Mobile Beratung und Prävention für Eltern

  • Wer sind diese neuen „Freunde“?
  • Sind das rechtsextreme Symbole auf der Kleidung?
  • Ist die Musik, die meine Tochter hört, verboten?
  • Was kann ich tun, damit mein Sohn sich aus der Szene löst?
  • Wo finde ich Rat und Hilfe?

Wir bieten:

  • Informationen über rechten Lifestyle, szenetypische Kleidung, Zeichen und Musik
  • Kurzfristige Beratung oder langfristige Begleitung
  • Austausch mit anderen betroffenen Eltern und Angehörigen
  • Vermittlung zu bedarfsgerechten Beratungsangeboten

Wir arbeiten mit einem regionalen Kooperationsnetzwerk in den Bereichen Erziehungs- und Familienberatung, Schule, Jugendarbeit zusammen, und vermitteln an Programme, die den Ausstieg aus der rechten Szene begleiten. Gerne unterstützen wir Sie beim Aufbau einer Selbsthilfegruppe vor Ort.